Rundgang durch Bogotá

Traditionelle kleine Geschäfte in der kolumbianischen Altstadt

Bogota Panoramablick
Panorama Blick Bogotá Kolumbien

In allen Ländern Südamerikas sind die kleinen Srassenläden noch sehr häufig anzutreffen, auch wenn besonders in den Großstädten die modernen Einkaufszentren immer mehr Einzug halten. Kolumbien macht hier keine Ausnahme.

Streetfood in Bogotá
Zu den Stichworten Arepas, Empanadas, Frutas oder Jugos die man in den sogenannten “Tiendas” kaufen kann haben wir hier einen aktuellen Reisebericht gefunden. Bebildert und sehr lesenswert, wenn man etwas abseits vom Touristenpfad Erfahrungen sammeln möchte.


Merken

Merken

Stadtportrait: Campos do Jordão (São Paolo – Brasilien)

Was Sie in Campos do Jordão vorfinden, hängt ganz davon ab, zu welcher Jahreszeit Sie diese schöne Stadt im Bundesstaat São Paolo von Brasilien besuchen.

Außerhalb der Ferienzeiten und während der Wochentage ist Campos do Jordão quasi menschenleer und eher für solche Reisende geeignet, die Ruhe und Abgeschiedenheit vorziehen. In den Ferien und besonders auch in den brasilianischen Wintermonaten erwacht die Stadt in den Bergen der Serra da Mantiqueira zum Leben.

Die Hotels und Villen füllen sich und zahlreiche brasilianische Touristen und Wochenendurlauber, die in der kalten Jahreszeit europäisches Flair suchen, finden sich ein.

Das Zentrum von Campos do Jordão zieht sich ca. 5 km in einem Tal entlang. Hier befindet sich das Touristenviertel Capivari, in dem die meisten Boutiquen, Hotels und Restaurants liegen sowie Jaguaribe und das Handelszentrum Abernéssia. Zwischen den verschiedenen Stadtteilen kann man mit kleinen Straßenbahnen oder Stadtbussen pendeln.

Auf dem Weg nach São Bento do Sapucai erblickt man in einer Höhe von 1.950 Metern bereits die Hauptattraktion von Campos do Jordão: den Pedra do Baú (“Truhenfelsen”), ein 330 Meter hoher Granitblock, der sichtbar und eindrucksvoll aus der Landschaft emporragt.

Im östlichen Teil befindet sich der Parque Estadual de Campos do Jordão, der seinen Besuchern etwa 20 Kilometer an Wanderwegen bietet.


Wer sich gerne in luftigen Höhen aufhält, dem sei der 15 km entfernte Pico de Itapeva empfohlen, von dem aus man einen Blick in das Paraibatal hat. Wer die Stadt von oben sehen möchte bekommt einen Ausblick vom Morro do Elefante (Elefantenhügel) aus.

____________________________________________________________________

Beliebte Hotels in Campos do Jordão:
- Blue Montain Resort Hotel
- Pousada Villa Capivary
- Dotto Chateau Pousada Boutique Hotel
- Frontenac Hotel
- Pousada das Hortensias
- Pousada Villa Di Fiori
- Riema Saha Hotel
- Shallon Hotel
____________________________________________________________________

Weiterführende Links unf Informationen zu Campos do Jordão:

http://www.netcampos.com/ : Seite mit umfangreichen Informationen zu Campos do Jordão. Hier gibt es auch einige Webcams!
http://www.visitecamposdojordao.org.br/ : Offizielles Besucherbüro
http://www.blogcamposdojordao.com/ : Ein Blog der Stadt
http://www.buscacamposdojordao.com.br/ : Eine eigene Suchmaschine nur für Campos do Jordão
http://www.mapadecamposdojordao.com.br/ : Eine Google Map mit bereits markierten Stationen
http://www.camposdojordao.com.br/album.php : Bilder von Campos do Jordão

___________________________________________________________________

[Bilder: wikipedia.org]

Merken

Städteportrait: Latacunga (Ecuador)

Latacunda in den Anden

Wenn Sie eine Tour durch das Andenhochland von Ecuador planen, kommen Sie mit großer Wahrscheinlichkeit auch an Latacunga vorbei. Finden Sie hier die wichtigsten Stichpunkte sowie weiterführende Links zur Stadt.

Lage: Andenhochland von Ecuador; Hauptstadt der Provinz Cotopaxi

Klima: gemäßigt kühl und windig

Sehenswürdigkeiten:

  • Cotopaxi: Der zweithöchste Berg von Ecuador, einer der höchsten aktiven Vulkane der Welt und mit der meistbesuchte Gipfel Südamerikas
  • Mama Negra Feiern: Feste, bei denen von Einheimischen die Fruchtbarkeit der Erde gefeiert wird
  • Chugchucara: Örtliches Gericht, das aus Kochbananen, Maismehl, Schweinefleisch, Empanadas und geröstetem Mais besteht

Freizeit und Kultur:

  • Tovar Expediciones:  Bergführer für die Südseite des Cotopaxi. Bieten Klettern, Wandern und Trekking an.
  • Casa de la Cultura: Ausgezeichnetes Museum mit präkolumbianischen Keramiken, Webarbeiten und Kostümen. Beinhaltet ebenfalls eine Kunstgalerie, ein Theater und eine Bibliothek. Auch einwöchige Festivals und Konzerte finden hier statt.
  • Casa de los Marqueses de Miraflores: Hier befindet sich ebenfalls ein Museum, das Exponate über die Mama Nedra Feiern, koloniale Kunst, Archäologie und eine Bibliothek umfasst. Schon das Gebäude alleine, eine restaurierte Villa aus der Kolonialzeit, ist einen Besuch wert!

Beliebte Hotels:

  • Tiana: Hier wird auch Englisch und Niederländisch gesprochen. Schönes, altes Gebäude und freundliche, hilfsbereite Eigentümer
  • Estambul Hotel: Einfache Herberge, ruhig gelegen. Bieten auch Touren zum Cotopaxi an.
  • Llacta-Cunga Hotel: Mehrstöckiges Gebäude nahe der Autobahn. Großer Parkplatz, schönes Aussicht, komfortable Zimmer


Nützliche Links:

Lateinamerika in Wort und Bild